0
0

Große Küstentanne (20 - 40 cm)

Die Große Küstentanne stammt eigentlich aus Nordamerika, ist aber hierzulande beliebt für Gärten und Parks. Geliefert wird der Setzling als Wurzelware.

 

1,95

Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: 4 -6 Werktage

Zusammenfassung

x

Eigenschaften dieser Pflanze

Große Küstentanne
Abies grandis

  • Zuwachs ca. 40-90 cm jährlich
  • Wuchshöhen bis zu 85 m
  • anspruchslos
  • sturmfest

Die Küstentanne ist ein schnellwüchsiger Nadelbaum, die aus Nordamerika stammt. In Deutschland wird er für die Forstwirtschaft eingesetzt. Er eignet sich auch in Parkanlagen oder für Vorgärten. Die Küstentanne gehört zu der Gattung der Tannen aus der Familie der Kieferngewächse. Die Küstentanne wird auch Riesentanne genannt und ist im westlichen Nordamerika heimisch. Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich von der Pazifikküste bis nach Nordwestkalifornien. Im Inland findet man die Riesentanne nochmals in der östlichen Gegend bis Idaho sowie West-Montana. Oftmals findet man die Riesentanne entlang von Flüssen, aber auch in Höhen bis 1600 Meter hat sich der Nadelbaum ausgebreitet. Sie bildet sowohl Wälder aus Reinbeständen als auch Mischwälder mit beispielsweise der Douglasie. Da das Holz der Riesentanne sehr weich ist, eignet sie sich hauptsächlich zur Papierherstellung. Die Riesentanne wächst sehr schnell und bildet ab dem fünften Jahr bereits Triebe bis zu einem Meter Länge aus. Der Stammdurchmesser hält dementsprechend schnell im Wachstum mit. Mit einem Alter von 50 Jahren hat die Riesentanne eine Höhe von 40 Metern und einen Durchmesser von 50 Zentimetern erreicht. Im Ganzen erreicht die immergrüne Küstentanne Wuchshöhen bis 85 Metern bei einem Alter bis ca. 300 Jahren und einem Stammdurchmesser bis zu 2,5 Metern. Die Baumkrone behält im Gegensatz zu anderen Tannenarten auch im Alter ihre spitz-kegelförmige Form. Der Standort der Küstentanne sollte halbschattig bis sonnig sein, wobei die Pflanze in jungen Jahren Halbschatten gut verträgt, jedoch im Alter einen sonnigen Standort bevorzugt. Der Boden sollte nährstoffreich und tiefgründig sein, um ein ideales Anwurzeln zu gewährleisten. Längere Trockenphasen übersteht die Riesentanne gut. Staunässe oder wechselnasse Böden sollten vermieden werden, da besonders bei wechselnassen Böden die Standhaftigkeit gegenüber Wind nicht mehr voll gewährleistet ist.

Der beste Pflanzzeitpunkt für die Riesentanne ist das Frühjahr, sobald die Erde frostfrei ist. Da die Wurzeln der Riesentanne anfällig für Wurzelfäule sind, sollte darauf geachtet werden, keine Staunässe entstehen zu lassen. Dies lässt sich mit einer Drainage aus Kies und Sand im Pflanzloch und ausreichender Auflockerung der Erde erreichen.

Stück

1 Pflanze, 25, 50, 100

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Große Küstentanne (20 – 40 cm)“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme ihr zu.

Scroll to Top